Linksextremisten verüben weiteren Brandanschlag

Linksextremisten verüben weiteren Brandanschlag

autobrand02Heute Nacht gegen 1 Uhr verübten die geisteskranken Linksextremisten den nächsten Brandanschlag auf ein Auto.

Glücklicherweise wurde der Brand recht schnell bemerkt und konnte, bevor das gesamte Auto in Flammen aufging, gelöscht werden.

Wir fragen uns, wie lange diese Terroristen noch von unseren Musterdemokraten finanziert und hofiert werden?!

Wann greift die „Staatsmacht“ endlich zu?!

Schluss mit rotem Terror der Antifa !

Linksextremistische Gewalt nimmt im Landkreis Göttingen eskaliert immer weiter.

Linksextremistische Gewalt nimmt im Landkreis Göttingen eskaliert immer weiter.

Seit Bekanntwerden unseres Wahlantritts zur Kommunalwahl eskaliert die Gewalt gegen unsere Kandidaten und Unterstützer immer weiter.

Allein in den letzten Tagen wurden zwei Angriffe mit einer Axt auf die Wohnungstüren von Unterstützern verübt. Zusätzlich wurden entsprechende Drohungen in Schriftform hinterlassen. Laut Presse ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung.
Mehr lesen

Wahlantritt zum Kreistag Göttingen steht nichts entgegen.

Wahlantritt zum Kreistag Göttingen steht nichts entgegen.

Am 28.07.2016 tagte der Kreiswahlausschuss, um über die Zulassung der Wahlvorschläge abzustimmen.

Vor der Kreiswahlausschusssitzung verübte die Linksextremistin R. einen Anschlag auf unseren Spitzenkandidaten Jens Wilke. Die Frau eines Kreistagsabgeordneten schlug unseren Kandidaten gegen den Kopf und überschüttete ihn mit rotem Glitzermaterial.
Mehr lesen

Wir Nationaldemokraten stehen für den Nationalstaat der Deutschen ein. Wir wollen ein Europa der Vaterländer, in dem jedes Volk seine inneren Angelegenheiten selbständig regelt. Der NPD Unterbezirk Göttingen ist ein Zusammenschluss aus den Landkreisen Northeim, Osterode und Göttingen.

Kontakt

NPD Unterbezirk Göttingen
© 2016 NPD-Unterbezirk Göttingen | Alle Rechte vorbehalten Reproduktion der Inhalte und Bilder bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung des Verfassers. Projekt umgesetzt von Peter Süßbier