Adelebsen: Plakatzerstörung

Adelebsen: Plakatzerstörung

Wie für Ratten üblich, schlugen sie in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag in Adelebsen zu. Der Tatzeitpunkt liegt im Zeitraum 0 bis 2 Uhr. In der Hauptsache wurden in der Torstraße, der Unteren Straße, dem Mühlenanger und der Lödingser Straße sämtliche Plakate von den Laternen gerissen und zerstört. Es wurden drei schwarz gekleidete Personen von einem Anwohner beobachtet, vermutlich waren diese mit einem weißen Audi (Limousine), Baujahr etwa 1998, dem Kennzeichen Gö-K … (???) unterwegs. Der zweite Buchstabe und die Zahl konnten nicht eindeutig erkannt werden. Ob dieses Fahrzeug das Tatfahrzeug war, kann nicht eindeutig geklärt werden. Es wurde auch ein weißer Transporter / Kastenwagen beobachtet, der auffällig oft durch den Ort fuhr und mehrere Male anhielt. Hinweise von Zeugen erbitten wir entweder an die Bürgerinitiative Adelebsen oder an die Polizeidirektion Göttingen. Das Abhängen, Beschmieren und Zerstören von Wahlplakaten ist eine Straftat und wird selbstverständlich von uns zur Anzeige gebracht!

Die oder der Eigentümer kann sich gern bei uns melden. Wir geben die illegal angebrachten Plakate gern ab.

Die oder der Eigentümer kann sich gern bei uns melden. Wir geben die illegal angebrachten Plakate gern ab.

Eine weitere begangene Straftat von Links in dieser Nacht war das „wilde Plakatieren“ von Antifa- Plakaten im Ort. Ich konnte an fast jedem Stromkasten im Ort frische Antifa- Plakate entfernen. Die nächsten lasse ich allesamt hängen – die Antifabande wird ja nach wie vor von dem Rat Adelebsen in den Ort eingeladen. Man ist im Rathaus nach wie vor nicht bereit, eine „Selbstverpflichtung gegen links“ zu verabschieden.

Liebe Bürger von Adelebsen, ich vermute, wir werden hier demnächst wieder Sachbeschädigungen an Wahlplakaten, Autos oder Häusern von national denkenden Menschen feststellen können. Für all diese kriminellen Handlungen sitzt der Verantwortliche im Rathaus. Herr Frase, Herr Prutschke und die Bündnisse „Vielfalt statt Einfalt“, „Adelebsen zeigt Courage“ und „FKTN-Watch“ … all jene haben die kriminellen Subjekte in den Ort geholt, und sie werden nichts tun, um diesen Umstand zu ändern.

Die Adelebser sollten sich schon mal daran gewöhnen, dass die Antifabande nun Nacht für Nacht in den Ort einfällt und diesen auf kriminelle Art und Weise mit „Nazis Raus“- Plakaten und diversen Sachbeschädigungen verschandelt !

Herr Frase und Herr Prutschke, wenn Sie beide weiter an der Strategie festhalten, die Antifa willkommen zu heißen, weil diese Ihr randalierender linker Arm ist, ich verspreche Ihnen, der Bürger wird es durchschauen, und das kann für sie beide nur „RÜCKTRITT“ bedeuten!

Mit freundlichen Grüßen
Mario Messerschmidt

 

Wir Nationaldemokraten stehen für den Nationalstaat der Deutschen ein. Wir wollen ein Europa der Vaterländer, in dem jedes Volk seine inneren Angelegenheiten selbständig regelt. Der NPD Unterbezirk Göttingen ist ein Zusammenschluss aus den Landkreisen Northeim, Osterode und Göttingen.

Kontakt

NPD Unterbezirk Göttingen
© 2016 NPD-Unterbezirk Göttingen | Alle Rechte vorbehalten Reproduktion der Inhalte und Bilder bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung des Verfassers. Projekt umgesetzt von Peter Süßbier