Gehen Sie der Flüchtlingslüge nicht auf dem Leim

In der staatlichen Propaganda in Lügenpresse, Rundfunk und Fernsehen werden die illegal Eingewanderten aus unterentwickelten Ländern bekanntlich pauschal als „Flüchtlinge“ bezeichnet. Durch die ständige Wiederholung dieser Flüchtlingslüge versucht man, die Masseneinwanderung, wenn schon nicht schmackhaft zu machen, so doch zumindest als Schicksal darzustellen, das von Rechts wegen hinzunehmen sei.

Aber die Masche zieht bei uns Patrioten nicht !

Wer das Wort „Flüchtling“ ohne Anführungszeichen verwendet, ist der Propaganda schon auf den Leim gegangen. Leider trifft das auf viele unserer Volksgenossen zu. Der Wohlstands-Bundesbürger ist feige und kriecherisch geworden. Solange die Asylanten sein seichtes Wohlleben noch nicht ernsthaft bedrohen, schweigt er und macht gute Miene zum bösen Spiel. Verdrängen, nicht drüber reden und weiter leben wie bisher, ohne an morgen zu denken – der Bürger will nicht mehr bürgen.

Man muß es bei jeder Gelegenheit wiederholen, da auch die Lügen ständig wiederholt werden: kein einziger der im Zuge des Asyl-Tsunamis heringeströmten Herrschaften ist ein „Flüchtling“! Der renommierte Staatsrechtler Professor Karl-Albrecht Schachtschneider hat dies juristisch untersucht und klipp und klar festgestellt, daß kein einziger aus den wilden Horden, die vor allem seit September 2015 ins Land spaziert sind, legal die Grenze überschritten hat. Nach geltendem Recht und Gesetz hätten alle an der Grenze abgewiesen, an der Einwanderung gehindert und notfalls festgenommen werden müssen. Sogar die Grenzbeamten und andere, die sich aktiv an dem wohl größten Rechtsbruch der brd-Geschichte beteiligt haben, haben sich persönlich strafbar gemacht.

Das Asylrecht, das ohnehin massiv zum Schaden des deutschen Volkes mißbraucht wird, greift überhaupt nicht, da die angeblich unsere Renten sichernden „Fachkräfte“, die zum großen Teil nicht lesen und schreiben können, über eine ganze Reihe sicherer Länder hereinspaziert sind, die ihnen aber nicht gut genug waren. Der Asylparagraf schließt dies ausdrücklich aus, und auch sonstige Genfer Flüchtlingskonventionen und ähnliches sehen solchen Tourismus nicht vor. Ganz abgesehen davon, daß in vielen Herkunftsländern überhaupt kein Krieg herrscht.

Wie naiv muß man sein, um hier keinen Mißbrauch, keine niederen Beweggründe und keine Intrige gegen Deutschland und Europa zu erkennen? (Nun wissen wir auch, was mit „Flüchtlinge intrigieren“ gemeint ist). Wirklichen Kriegsflüchtlingen hilft man heimatnah, damit sie ihr Land wieder aufbauen können (und müssen), wenn der Krieg vorbei ist. In Europa haben Asylbetrüger aus dem Orient oder Afrika nichts verloren.

Und nun zeigen einige der eingewanderten Muselmänner den europäischen Völkern auf erschreckende Weise ihre Dankbarkeit für den „Schutz“ und die Rundumversorgung, die sie genießen: sie belästigen weiße Frauen und Mädchen, schießen auf belebten Plätzen um sich und töten „Ungläubige“ durch Bomben.

Und wie reagieren die Lügenmedien darauf? Angeblich seien es nur amoklaufende Einzeltäter, nicht ausgeheilte Psychatriepatienten. Das habe nichts mit der Friedensreligion Islam zu tun. Und dann kommen sie uns noch mit Statistik, nach dem Motto: eher stirbt man durch einen Blitzschlag als durch die Kugel eines mohammedanischen Gotteskriegers. Wer will diese Beschwichtigungslügen noch hören? Wir wollen die Wahrheit, auch wenn sie hart ist.

Europa befindet sich derzeit in einem katastrophalen Zustand, und die Situation spitzt sich immer mehr zu. Die Asylinvasion ist nicht vorbei, und sie betrifft uns alle! Die „EU“ wird uns davor nicht bewahren, sondern sie ist mit schuldig.

Schließen Sie sich uns an, werden Sie aktiv und vor allem: wählen sie die Verräterparteien nicht mehr, die unsere Heimat zerstören, indem sie diesen Wahnsinn auch noch fördern. Wählen Sie bei der bevorstehenden Kommunalwahl die NPD!

Auch im kommunalen Bereich kann man gegenlenken, und sei es nur durch Aufklärung und zivilen Ungehorsam.

Arno Nühm

Wir Nationaldemokraten stehen für den Nationalstaat der Deutschen ein. Wir wollen ein Europa der Vaterländer, in dem jedes Volk seine inneren Angelegenheiten selbständig regelt. Der NPD Unterbezirk Göttingen ist ein Zusammenschluss aus den Landkreisen Northeim, Osterode und Göttingen.

Kontakt

NPD Unterbezirk Göttingen
© 2016 NPD-Unterbezirk Göttingen | Alle Rechte vorbehalten Reproduktion der Inhalte und Bilder bedürfen der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung des Verfassers. Projekt umgesetzt von Peter Süßbier