Linker Widerstand gegen Muselmanisierung


In letzter Zeit formiert sich auch von "links" ein Widerstand gegen die Überfremdung des christlichen Europas durch Mohammedaner. Die naive Gutmütigkeit gegenüber dem Islam, das Verschweigen und Beschönigen von Problemen und Bedrohungen bis hin zum freiwilligen Rückzug, bevor der Feind überhaupt richtig angegriffen hat - all das geht auch einigen aufmerksamen und selbstbewussten Zeitgenossen zu weit, die sich ansonsten ausdrücklich von "rechts" distanzieren.

Ein Beispiel dafür ist die sehr viel besuchte Weltnetzseite "Politically incorrect", die sich überwiegend mit dem Thema Muselmanisierung, Dhimmitum(*) und Islamversteherei in der brd beschäftigt - wo wir voll zustimmen können - sich aber ansonsten offen zu USrael bekennt - was uns im Traum nicht einfiele.

Eine weitere linke bzw. ausdrücklich nicht-rechte Initiative gegen die Islamisierung Europas ist der Verein in Gründung "Pax Europa", der das Motto hat:
Für Europa - gegen Eurabien.
Es ist auf jeden Fall zu begrüßen, dass der Widerstand gegen die muselmanische Bedrohung wächst, denn die Gefahr für unsere Heimat und Kultur wächst ebenfalls von Jahr zu Jahr, wenn wir den Spieß nicht endlich umdrehen und die Multikultischwuchteln entmachten und ihrer gerechten Strafe zuführen. Sie begehen schweren Landesverrat !

Wenn Europa sich nicht bald wehrt, sieht es vielleicht bald so aus:

Europa im Jahre 2015
Erklärungen zu dieser Grafik finden Sie hier...


(*) Dhimmis sind Christen und Juden, die sich freiwillig unterwerfen, um als Menschen zweiter Klasse im Reich des Islam zu leben. Siehe auch "Die Dhimmi-Liste" aus Welt.de.


Arno Nühm
NPD Göttingen - Deutschland
 27.12.2006